Armut ist in der Schweiz meist von kurzer Dauer

In der Schweiz waren 2016 7,5 Prozent der Wohnbevölkerung gemessen an ihrem Einkommen arm. Das entspricht rund 615‘000 Personen, darunter waren 140‘000 Erwerbstätige. Während der Grossteil der Armutsbetroffenen nach einem Jahr wieder ein Einkommen oberhalb der Armutsgrenze erzielt, gilt rund 1% der Bevölkerung als dauerhaft arm.

Medienmitteilung BFS